Bei bestem Wetter feierten in diesem Jahr über 2500 Besucher auf dem Wathlinger Musikfestival.

Die Gemeinde Wathlingen bedankt sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben,
insbesondere bei

  • Herrn Werner Cammann, der mit seiner Firma für die Stromversorgung der Stände und Bühnen zuständig war
  • den Sponsoren und Firmen, die Werbung im Flyer geschaltet haben:  ABAKUS, Bauma Wulff, CBS Peters, EXaktAutoGlas,  Fantasy of Style, Firma Emil Mann, Löwen-Apotheke, Restaurant vierG, Samtgemeinde Wathlingen, Schleicher –Augenoptik, Sparkasse Celle, Volksbank Südheide eG, VGH Versicherungsbüro B. Lindhorst (in alphabetischer Reihenfolge)
  • allen Standbetreibern
  • den Mitarbeitern des Bauhofes, die hier am Samstag und Sonntag im Einsatz gewesen sind
  • den Anwohnern, die einige Einschränkungen in Kauf genommen haben…..

Vielen Dank!!!!!

Sabine Meyer
Gemeinde Wathlingen

 


  Flyer Wathlinger Musikfestival 2013 >>>


 

 Volksbank Bühne

  18:30 Uhr „Vergoldet“ – Die Schlagerband aus Hannover und Celle

Vergoldet 1Vergoldet 2

Hier werden die Evergreens veredelt: Kultige Schlager in neuem Glanz!
„Vergoldet“ ist eine Schlagerband, die den Zuschauern eine Zeitreise durch den
deutschsprachigen Schlager bietet. Zuerst beamt sich die Band in ihrem Live-
Programm in die 60er Jahre, springt dann ‘rüber in die 70er und beendet irgendwann

die Reise in der heutigen Zeit. Dabei werden die Schlager auf eine herrlich frische Art
veredelt und erscheinen dadurch in neuem Glanz, ganz wie es das Motto verspricht.

Die Band ist sehr beliebt bei Jung und Alt – die Stimmung kocht hoch und man will
die 5-köpfige Band einfach nicht mehr von der Bühne lassen.
Die Zuhörer von „Vergoldet“ sind dankbar über bekannte deutsche Schlager, die
dann meist vollen Halses mitgesungen werden.

Bei der mittlerweile überregional bekannten Band aus Hannover und Celle handelt es
sich um folgende Kapelle: Gesang, Gitarre, Bass, Keyboard/Sax, Schlagzeug und es
werden natürlich zeit- und stilgerecht zu den Epochen des deutschen Schlagers die
Bühnenoutfits gewechselt – mal im Petticoat, mal in Schlaghosen. Damit grenzt sich
„Vergoldet“ als Mottoband von anderen Bands deutlich ab.

Fazit: „Vergoldet“ ist für (fast) jede Sause zu haben!

Kontakt:
Oliver Assel 0170 / 7914760 oder
www.vergoldet-schlagerband.de/kontakt.html

 

  22:00 Uhr Marys Forbidden Dreams – Power Rock’n’Roll since 1997

Maries forbidden Dreams Live

Mary`s Forbidden Dreams aus dem Umfeld von Celle stehen für “Absolut-Party”. Sie fesseln ihr Publikum bei explosiven Livekonzerten durch ihre enorme Spontanität und Spielfreude.

Alles aus dem Rock- und Punkbereich, was nicht niet- und nagelfest ist, wird auf die Brettergezaubert. Green Day, Die Ärzte, Sportsfreunde Stiller, Paparoach, Die Toten Hosen, Rage against the Machine, Beatsteaks, Mando Diao, Karel Gott als Irokese, der Hamburger Veermaster zu Besuch und viele mehr lassen grüßen. Kurz gesagt, die Marys spielen alles, was Rockernase Wotan und Punkerin Sheena und vor allem ihnen selber Spaß macht. Und genau das merkt man auf der Bühne. Ganz nebenbei lernen Opa Heinz und Tante Grethel den Punkrock lieben. Den Marys gelingt es immer mit ihrer Sympathie Generationen zu verschmelzen.

Zwischendurch lassen sie auch immer mal wieder einige ihrer eigenen komponierten Stücke nahtlos einfließen, die an Qualität den oben genannten in nichts nachstehen.

 

 Sparkassen Bühne

  18:30 Uhr Buddy and the Cruisers

Buddy and the Cruisers 1Buddy and the Cruisers 2

Eine der ganz wenigen Bands in Deutschland, die das Lebensgefühl der fünfziger Jahre durch ihren einmaligen Original Sound vermitteln.

Die Titel von Buddy Holly, The Shadows, Chuck Berry, Roy Orbinson, Gene Vincent, The Ventures, Freddy Cannon, Big Bopper, Carl Lee Perkins, The Spotnicks und vielen anderen Helden der Golden Fifties kommen derart originalgetreu daher, dass man glaubt, eine Vinyl-Scheibe aufgelegt zu haben.

Die drei Musiker wissen, wie der alte Sound zu erreichen ist. Buddy verwendet Original-Instrumente aus jener Zeit, eine 1957er Fender Stratocaster Gitarre und einen Vox AC 30 Röhrenverstärker. Die cruisers haben den Rock’n’Roll selbst erlebt, mitgemacht und zu dieser Zeit bereits selbst ihre erste Band gegründet. Die Liebe zur alten, echten Live-Musik ist geblieben.

Eine immer grösser werdende Fanschar kann sich bei den zahlreichen Auftritten der Band in ganz Deutschland davon überzeugen. . .
www.buddyandthecruisers.de

 

  21:00 Uhr Slow Horses 

Slow Horses 2Slow Horses 1

SLOW HORSES sind aktuell eine der meist gebuchten deutschen Country Bands.
Aufgrund ihres hervorragenden Sounds, ihrer natürlichen und publikumsnahen Auftritte und vor allem der traumhaften Stimme und des Charmes ihrer Sängerin Gaby Schmidt wurde jeder ihrer Gigs zu einem großen Erfolg.
Auf namhaften Country- Festivals und bei Stadtfesten konnte sich das Publikum von Können und enormer Spielfreude dieser Band überzeugen.

Die Sängerin Gaby Schmidt erreichte durch ihre wundervolle Stimme einen schnellen Aufstieg. 2001 beschloss Sie, ihre eigene Band zu gründen.

Schnell wurden SLOW HORSES aus Niedersachsen zu einem der erfolgreichsten englischsprachigen Country Music-Acts Deutschlands mit über 60 Auftritten im Jahr.

Ihr Live-Programm besteht aus einer ständig wachsenden Zahl von Eigenkompositionen plus einer ausgewogenen Mischung aus traditionellen und New-Country-Songs, sozusagen eine Reise durch 70 Jahre Countrymusic von Western Swing bis zum Nashville-Sound von heute.

Im Mai 2003 erschien ihre erste Major-Label-CD „Move on“ auf AGR-Universal, mit 14 eigenen Titeln. “Move On” war 2003 das meist verkaufte Album einer englisch singenden Countryband aus Deutschland.

Zahlreiche Fernseh- und Radioauftritte machten aus SLOW HORSES die 2004/2005 wohl medienpräsenteste Country Band Deutschlands. Es folgten in den nächsten Jahren zahlreiche Auftritte, wie z. B. 2004 beim 21. Donauinselfest in Wien vor über 8000 Zuschauern zwischen so illustren Namen wie Ronan Keating, The Rasmus, Blue, Gianna Nannini & Scorpions, sowie beim Truck Grand Prix am Nürburgring; im Sommer 2005 waren sie auf dem 20. Truck Grand Prix am Nürburgring sowie dem Butterfly Country Festival in NL- Emmen. Im Juli 2006 wurden sie von der European Country Music Association zur Band des Jahres gewählt, im Juni 2007 traten sie beim 24. Wiener Donau- Inselfest neben Zucchero und Gianna Nannini auf.

2008 tourten sie oft in Frankreich, eine ihrer Singles ist dort aktuell ein Line Dance Hit.

Die Slow Horses sind:
Gaby Schmidt – Vocals, Acoustic Guitar
Christian „Chrille“ Schulz – Vocals, Bass, Mandolin, Guitar
Marc Hothan – Vocals, Guitar, Harmonica
Lutz Lagemann – Pedal Steel, Guitar, Baritone Guitar, Dobro, Bass
Alex Holtzmeyer – Vocals, Drums
www.slowhorses.de

 

 Bühne Am Schmiedeberg

  18:30 Uhr Gentle Groove

Gentle Groove

Gentle Groove besteht in der aktuellen Besetzung seit Februar 2011. Die Bandmitglieder sind alle von unterschiedlichen musikalischen Vorbildern geprägt worden, wobei die wesentlichen Bausteine in ihrer Musik zusammenfließen: Blues, Rhythm`Blues, Klassischer Rock und das mit Gespür für Melodik, Harmonik, Form, Feeling und Groove.

Gentle Groove bieten Coverversionen von Cindy Lauper bis Joe Cocker, von Adele bis Santana, die sie nach ihren eigenen Vorstellungen bearbeitet haben. Dazu kommen eine Reihe von Eigenkompositionen.

Neugierig geworden? Weitere Informationen, die aktuelle Playlist und Hörproben findet ihr auf www.gentlegroove.org

Entgegen der Ankündigung im Flyer beginnt der Auftritt bereits um 20:45 Uhr!

  20:45 Uhr On the Rocks

On the Rocks

Nach den großen Erfolgen beim „Honky Tonk Kneipenfestival“ in Celle nun auf der Bühne in Wathlingen: „On the Rocks“ Mit ihren Akustik-Gitarren bewaffnet hat sich das Duo „On the Rocks“ die Klassiker und die besten Songs der Rock- und Pop-Geschichte geschnappt, um diese „unplugged“ wiederaufleben zu lassen. Von Rock bis Pop und von Alt bis Neu – von groovigen Klassikern bis hin zu romantischen Balladen – das Repertoire von „On the Rocks“ hält für jeden etwas bereit!

On the Rocks sind: Christian Pröving – Gesang, Gitarre
Daniel Barbosa – Gitarre, Gesang

 

Für das leibliche Wohl ist mit den verschiedenen – rund um die Bühnen aufgebauten Verpflegungsständen – wieder bestens gesorgt.

Der Eintritt beträgt unverändert 5 € bzw. 3 € für Jugendliche unter 18 Jahren (ab 14 Jahre ist Eintritt zu zahlen).