Gemeinde Wathlingen

Am Samstag, 29. März 2020, sollte der Wall zwischen dem Neubaugebiet und dem Veranstaltungsgebäude 4 Generationenpark bepflanzt werden. Die Aktion ist als Artenschutz- und Insektenförderung gedacht und wird von der Bingo Umweltstiftung gefördert. Die neue Hecke besteht aus einheimischen, blüten- und früchtetragenden Sträuchern und Bäumchen.

Viele Ratsmitglieder, Vereins- und Verbändemitglieder sowie Bürger*innen sind dem Aufruf zur gemeinsamen Heckenpflanzung bei frischem Frühlingswetter gefolgt. Pünktlich um 9 Uhr erschienen die ersten mit Spaten und guter Laune bewaffneten Teilnehmer*innen. Die Hoffnungen von Bürgermeister Torsten Harms und Frau Gehrke von der Samtgemeinde wurden komplett überschritten, denn es kamen immer mehr. Am Ende beteiligten sich 45 Erwachsene und viele Kinder als Unterstützer an der Pflanzaktion.

Es war ein richtiges Gewusel, überall liefen Pflanzentragende und Pflanzende den Wall rauf oder runter. So konnten die angelieferten 550 Sträucher in einer rekordverdächtigen Zeit von 1 Stunde in die sechs ca. 130m langen Reihen gesetzt werden.

Nach so viel Engagement spendierte Bürgermeister Harms noch Warm- und Kaltgetränke sowie leckere Bratwürstchen. Eine gelungene Aktion, die viele gern wiederholen würden.

Vielen Dank an alle Beteiligten.

Erste Schritte sind getan – freies WLAN am 4 G Park und im Rathaus

In und um den 4 G Park und im Rathaus der Gemeinde Wathlingen ist das Serven für alle Wathlinger Bürgerinnen und Bürger jetzt kostenlos.  Bürgermeister Torsten Harms freut sich, dass die Gemeinde aus dem EU Programm WiFi 4EU rund 15.000 € erhalten hat, um in der Gemeinde Wathlingen freies WLAN aufzubauen. „Wir haben damit den ersten  Schritt in die Zukunft gemacht. Ich hoffe das noch weitere folgen“, so Bürgermeister Torsten Harms, der in den nächsten Wochen und Monaten auch das Thema „Glasfaser für alle!“ angehen möchte. Zwar würde der Landkreis die Kolonie anschließen, viele Bereiche Wathlingens blieben jedoch unzureichend angeschlossen. „Es ist dabei besonders bedauerlich, dass die TELEKOM offenkundig kein Interesse hat, in Wathlingen ein zukunftsfähiges Netz aufzubauen und auf ihrer kupferbasierten Lösung verharrt“, so Harms, der andere Partner für das „Bürgernetz der Zukunft“ motivieren möchte.

Neben Wathlingen haben auch Adelheidsdorf und Nienhagen Mittel aus dem EU Programm erhalten.

–  nur 30 Autominuten von Hannover, 45 Min. von Braunschweig und 15 Min. von Celle entfernt

Die Gemeinde Wathlingen bietet für 130 €/m² bzw. 140 €/m² zzgl. 30 €/m² VZ für Erschließung, ab ca. 500 m² bis 1000 m² große Grundstücke. Hervorragende Infrastruktur! Interesse? Bewerbung bis 17.02.2020 an elke.paul@wathlingen.de oder 05144/49170.