Monats-Archive: Februar 2014

„Wohlfühlen fängt zu Hause an“ – so lautet das Motto der Gesundheits-Erlebnismesse, die am 21. und 22. Juni 2014 im 4 Generationen Park und auf dem anliegenden Freigelände stattfinden wird. Am Samstag startet die Veranstaltung um 10 Uhr mit einem Gesundheitslauf, der als Spendenlauf stattfinden soll. Dabei soll jeder Läufer/jede Läuferin seitens eines Spenders pro gelaufener Runde mit einem vorher festzulegenden Betrag unterstützt werden. Diese Spender können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen sein. Das „erlaufene“ Geld soll dem onkologischen Forum gespendet werden.

Um 11.30 Uhr erfolgt dann die offizielle Eröffnung. Bis 18 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich bei vielen Ausstellern zu informieren, Geräte auszuprobieren und selbst aktiv zu werden. Lassen Sie sich und Ihre Kinder überraschen von einer vielfältigen Auswahl an Eindrücken aus dem Gesundheits- und Wohlfühlbereich.

Am Abend findet ein Public Viewing am 4 Generationen Park statt: Deutschland spielt gegen Ghana! Das Spiel beginnt um 21 Uhr – bereits ab 19 Uhr beginnt die „Aufwärm- und Einstimmungsphase“ im 4 G. Am Sonntag öffnet die Ausstellung dann von 10 bis 16 Uhr. Während der beiden Tage ist selbstverständlich auch für das leibliche Wohl gesorgt!

Bürgermeister Torsten Harms freut sich schon heute auf die Veranstaltung: „Wir alle wollen uns hier in Wathlingen wohlfühlen. Die Gesundheits-Erlebnismesse bietet viele Eindrücke, wie und wodurch dies erreicht wird. Ich würde mich freuen, viele Bürgerinnen und Bürger aus Wathlingen und den benachbarten Gemeinden anzutreffen.“

Sie haben Interesse, als Aussteller an der Messe oder als Läufer am Gesundheitslauf teilzunehmen? Dann melden Sie sich bitte – ebenso wie bei sonstigen Fragen oder Anregungen –

bei Patrick Hoare, Referent im Bürgermeisteramt
Am Schmiedeberg 1
29339 Wathlingen
Tel.: 05144-491-72
oder per Mail an patrick.hoare@wathlingen.de

Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen demnächst.

Die Gemeinde Wathlingen hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und viele liebens- und lebenswerte Aspekte des Alltages hinzugewonnen. Im Rahmen eines Gemeindemarketing-Prozesses sollen mit verschiedensten Akteuren nun Stärken herausgestellt und Ideen für künftige Schwerpunkte, Projekte und Strategien entwickelt werden. Dazu sollen in den drei Workshops „Kinder, Jugend, Bildung“, „Wirtschaft und Wohnen“ sowie „Vereine und Verbände“ Ideen erarbeitet werden. In einer Startup-Veranstaltung soll zunächst das Vorhaben und der Ablauf erläutert werden; im Herbst werden die Ergebnisse der drei Workshops dann vorgestellt. Die Termine im Einzelnen:

Startup-Veranstaltung am 11. März 2014, 17.30 Uhr im 4 Generationen Park

1. Workshop: „Kinder, Jugend, Bildung“ am 19. März 2014, 17.30 Uhr im Kindergarten Spatzennest
2. Workshop: „Wirtschaft und Wohnen“ am 15. Mai 2014, 18.30 Uhr im 4 Generationen Park
3. Workshop: „Vereine und Verbände“ am 24. Juni 2014, 18.30 Uhr im 4 Generationen Park
Abschluss-Veranstaltung: „Das Beste zum Schluss“ am 24. September 2014, 19.00 Uhr im 4 Generationen Park

Die Ergebnisse sollen dokumentiert und idealerweise implementiert werden, sodass am Ende des Prozesses erarbeitete Ideen, Projekte und Vorhaben zum Wohle der Gemeinde kurz- oder langfristig umgesetzt werden könnten. Nutzen Sie diese Gelegenheit der aktiven Bürgerbeteiligung und bringen Sie sich mit Ihren Ideen zum Wohle unserer Gemeinde ein. Ich zähle auf Sie!

Zur besseren Planung bitten wir Sie, sich rechtzeitig (jeweils spätestens eine Woche vor dem Termin!) anzumelden bei Patrick Hoare, Referent im Bürgermeisteramt
Am Schmiedeberg 1
29339 Wathlingen
Tel.: 05144-491-72
oder per Mail an patrick.hoare@wathlingen.de

Lange haben die Fußballer im FIPS auf des Mitternachts-Hallen-Fußballturnier in Bergen hin gefiebert. Am 22.02. war es dann endlich soweit: Görkem, Johannes, Deniz, Marvin M., Teddy, Maxi und Marvin L. machten sich um 18.00h mit Maren und Mailin auf den Weg nach Bergen. Nachdem das Turnier im letzten Jahr für uns bereits nach der Vorrunde zu Ende war, wollten wir dieses Jahr auf jeden Fall weiterkommen. Nach einer knappen Stunde Fahrt ging es dann auch gleich in die Kabine zum Umziehen und in der Halle wurden die Gruppen ausgelost. Insgesamt waren 11 Mannschaften angetreten. In den Gruppenspielen musste die Truppe um Mannschaftskapitän Maxi gegen Winsen und eine Mannschaft aus Bergen antreten. Beide Spiele wurden klar und souverän gewonnen. Also waren wir eine Runde weiter. Während des 2. Gruppenspiels stieß noch Yannick zu unserer Mannschaft hinzu, dessen Mutter ihn den weiten Weg nach Bergen gebracht hat!

Im Viertelfinale trafen wir dann auf die zweite Mannschaft aus Eschede. Trotz sehr vieler Torchancen wurde das Spiel zu einer Zitterpartie. Entweder stand der gegnerische Torwart im Weg oder die Latte verhinderte das Führungstor. Erst kurz vor dem Ende wurden 2 Tore geschossen, sodass sich die Nerven wieder ein bisschen beruhigen konnten. Im Halbfinale trafen wir dann auf einen richtig schweren Gegner: die komplette Mannschaft aus Faßberg war auch zum Turnier angereist. Das Spiel wurde schneller und Wathlingen wurde nervöser. Es folgten einige 2 Minuten Strafen. In diesem Unterzahlspiel bewies Maxi im Tor einmal mehr sein Können! Unglaublich, aber wahr, gewannen wir auch dieses Spiel und standen im Finale gegen die Mannschaft aus dem Jugendtreff Unterlüß. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so kam es zum 7m- Schießen. Die Nerven (auch bei den Fans!!!) waren sehr angespannt. Der erste 7m wurde noch klar verwandelt, aber dann begann der Nervenkitzel erst richtig! Zwei weitere unserer 7m wurden verschossen, allerdings wuchs Maxi über sich hinaus! Er hat jeden 7m der gegnerischen Mannschaft gehalten! Wathlingen war Sieger! Die Freude war riesengroß und mit guter Laune und lauter Musik im Bus waren wir gegen 02.00h nachts wieder zu Hause! Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr!!!

Maren Schmidt
Jugendpflege Wathlingen

Im Jahr 1997 entstand – anlässlich des 975. Geburtstages der Gemeinde – die Idee, ein Glockenspiel am alten Schlauchturm zu installieren. Durch eine enorme Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger sowie vieler Akteure in Wathlingen konnte dieses Vorhaben realisiert werden. Das Gesamtgewicht der 16 Glocken beträgt gut 325 Kilogramm; bis zu 90 Melodien können gespielt werden.

Nachdem über viele Jahre hinweg schöne Klänge zu hören waren, ist das Glockenspiel nun leider defekt. Soll dieses weiterhin erklingen, so muss eine neue Glockenspielsteuerung nach dem Stand heutiger Technik installiert werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 5.000,- Euro.

„Mit der Bitte um Ihre finanzielle Unterstützung wende ich mich an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, und hoffe, dass Sie die Gemeinde unterstützen, da wir alle wollen, dass das Glockenspiel wieder erklingen kann. Da die Gemeinde die Reparatur allein nicht bezahlen kann, bitte ich um Ihre Mithilfe“, so Bürgermeister Torsten Harms.

Mögliche Spender wenden sich bitte an Patrick Hoare, Referent im Bürgermeisteramt, Am Schmiedeberg 1, 29339 Wathlingen, Tel.: 05144-491-72 oder per Mail an patrick.hoare@wathlingen.de.

Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

UnbenanntIntensiv beschäftige sich der studierte Historiker Klemens Weilandt in letzter Zeit mit dem Leben des Heinrich Bartel.

Nun steht sein Buchprojekt kurz vor dem Abschluss: Am 22. Mai wird er sein Werk „Als ob die Hölle los sei. Das Tagebuch des Kanoniers Heinrich Bartel von 1914 bis 1918“ vorstellen.

Da Heinrich Bartel aus Wathlingen stammt, hat dieses Buch historisch betrachtet eine Bedeutung für die Gemeinde. Ende Januar informierte Klemens Weilandt Wathlingens Bürgermeister Torsten Harms (siehe Foto) über den aktuellen Stand der Planungen.

Dieser sagte zu, dass er zur Buchvorstellung beim Verlag in Hannover ein Grußwort sprechen werde. „Ich freue mich, dass Klemens Weilandt eine historische Persönlichkeit aus Wathlingen und ihr Wirken näher erforscht hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch in unserer Gemeinde eine Lesung geben wird, sodass uns Heinrich Bartels Erfahrungen aus einer schwierigen Zeit unserer Geschichte vorgestellt werden“, so Torsten Harms.

Ihr Ansprechpartner:

Patrick Hoare – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Wathlingen
Tel.: 05144/491-72 – Mail: patrick.hoare@wathlingen.de

Sorgen und Nöte unmittelbar an die Verwaltung geben - Bürgermeister Torsten Harms lädt zur nächsten Sprechstunde am 27. Februar von 15 bis 17 Uhr

Fragen stellen, Anliegen überbringen oder Anregungen verschiedenster Art mit auf den Weg geben: Damit soll die Bürgermeistersprechstunde für die Bürgerinnen und Bürger den unmittelbaren Kontakt zur Gemeindeverwaltung schaffen, um mögliche Probleme oder Unzufriedenheit abzubauen.

Nach der gut angenommenen Sprechstunde am 30. Januar 2014 können die Bürgerinnen und Bürger am 27. Februar 2014 wieder im Rathaus (Am Schmiedeberg 1) von 15 bis 17 Uhr mit Wathlingens Bürgermeister Torsten Harms unmittelbar Sorgen und Nöte ansprechen. Nutzen Sie daher diese Gelegenheit. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sollten Sie Ihr Anliegen jedoch vorher mitteilen wollen, damit sich der Bürgermeister gegebenenfalls darauf vorbereiten kann, so kontaktieren Sie bitte Patrick Hoare, Referent im Bürgermeisteramt, unter 05144-49172 oder per Mail an patrick.hoare@wathlingen.de.

Ihr Ansprechpartner:

Patrick Hoare – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Wathlingen
Tel.: 05144/491-72 – Mail: patrick.hoare@wathlingen.de

Jugendpflege Wathlingen berichtet:

Disco1Am 07.02.2014 war es endlich soweit. Die lange angekündigte Disco konnte beginnen! Um 17.00h wurde der Jugendtreff gestürmt.  Nach kurzer Zeit war hier richtig was los! Fast 40 Kids zwischen fünf und elf Jahren rockten die Bude. Es wurde viel getanzt, gespielt und gelacht. Als kleine Stärkung für zwischendurch gab es Laugengebäck und leckere alkoholfreie Cocktails. Alle hatten sich richtig herausgeputzt, sodass richtige Partystimmung aufkam.  Um 19.00h war dann für die Jüngeren Schluss und das Team der Jugendpflege bereitete sich auf den nächsten Ansturm vor.

Um 19.30h ging es mit den Großen ab 11 Jahren los. Und auch hier wurde richtig gefeiert. Über 40 Jugendliche tanzten und quatschten.  Die alkoholfreien Cocktails waren auch hier der Renner. Die fleißigen Helfer aus den Reihen der Jugendlichen hatten alle Hände voll zu tun, um den Ansturm an der Cocktailbar zu bewältigen. Ein riesiges Dankeschön geht an Deniz, der uns bei beiden Feiern  mit großem Einsatz unterstützt hat. Ebenfalls danke sagen wir Görkem, Danil, Mert, Rafa, Clarence und Kostja, die mit ihrem Einsatz beim Verkauf und Cocktails machen auch dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung für alle ein toller Erfolg war!

 

Disco2

Unser Fazit: Gerne wieder, es hat Spaß gemacht mit Euch zu feiern!!!
Maren Schmidt, Jugendpflege Wathlingen