Gemeinde Wathlingen

Lassen sie sich an dem Info-Bauwagen der SVO über einen Glasfaseranschluss informieren.

Sie finden die Mitarbeiter der SVO an folgenden Tagen und Orten:

22. Juni 21 – REWE – 10-18 Uhr
24. Juni 21 – REWE – 10-18 Uhr
26. Juni 21 – REWE – 10-15 Uhr
30. Juni – PENNY – 10-18 Uhr

Altes Gebäude abgerissen / Fertigstellung Ende des Jahres geplant

Noch ist vom neuen Aldi in Wathlingen nichts zu sehen. Doch das wird sich demnächst ändern. Der Abriss des Gebäudes auf dem Grundstück an der Nienhagener Straße ist abgeschlossen. „Aktuell befinden wir uns in den vorbereitenden Tiefbauarbeiten und beginnen in Kürze mit den Rohbauarbeiten“, sagte ein Aldi-Sprecher.

Nachdem es bisher hieß, dass der Discount-Riese den neuen Markt im Oktober eröffnen könnte, wollte sich der Konzern jetzt gegenüber der CZ nicht festlegen. „Die Fertigstellung des Marktes ist für Ende dieses Jahres vorgesehen“, erklärte der Sprecher. Ein genaues Datum für die Neueröffnung gebe es nicht. Erfahrungsgemäß dauert der Bau eines Rohbaus lediglich ein paar Monate.

Der Lebensmitteldiscounter baut direkt neben seinem Konkurrenten Lidl an der Nienhagener Straße. Es handelt sich um das Grundstück, auf dem das frühere Wohnhaus von August Göttker stand, der einst das gleichnamige Bohrunternehmen aufgebaut hatte. Der Abriss ging im Frühjahr über die Bühne.

Der neue Markt in Wathlingen wird im Zuge der Modernisierung des Filialnetzes bei Aldi Nord realisiert. Er soll eine Verkaufsfläche von etwa 1050 Quadratmeter haben und damit größer als der heutige Aldi-Markt sein. Geplant sind breitere Gänge, ein größeres Angebot an Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch sowie ein modernes Licht- und Energiekonzept. Die vergrößerte Backwarenauslage ist künftig mit einem rückgelagerten Backraum versehen, so dass die Mitarbeiter die Regale von der Rückseite befüllen können. Im Eingangsbereich wird ein Pfandautomat aufgestellt. Auf dem Dach soll eine Photovoltaikanlage installiert werden. Im Schnitt werden in einem Markt des Discounters 1700 Produkte angeboten.

Nach Angaben der Gemeinde soll es eine gemeinsame Zufahrt für Lidl und Aldi geben. Das ist aber noch nicht endgültig beschlossen, sagte Bürgermeister Torsten Harms.

Mit dem Aldi-Neubau in Wathlingen wird innerhalb eines Jahres der zweite Markt des Discounters im Celler Landkreis neu eröffnen. Im Dezember 2020 hatte Aldi auch einen neuen Markt an der Poststraße in Winsen in Betrieb genommen. (siz)



Quellenangabe: Cellesche Zeitung vom 01.06.2021