Monats-Archive: November 2014

Sie suchen ein Präsent, das originell ist, mit dem Sie überraschen können und das einen Bezug zur Gemeinde Wathlingen hat?! Dann schauen Sie doch beim Wathlingen Shop im Bürgermeisteramt der Gemeinde Wathlingen vorbei.

Auch jetzt in der Vorweihnachtszeit könnte eine kleine Geschenkidee dabei sein. Beispielsweise ein mit dem Wappen der Gemeinde Wathlingen graviertes Sekt-, Wein- oder Bierglas oder ein komplettes Sektpräsent mit einer Flasche der „Wathlinger Bergperle“? Für Geschichtsinteressierte könnte auch eine Chronik der Gemeinde Wathlingen, ein Bildband oder das im Sommer erschienene Buch „…als ob die Hölle los sei. Das Tagebuch des Kanoniers Heinrich Bartel von 1914 bis 1918“ von Klemens Weilandt, in dem er die Erinnerungen des Wathlingers Heinrich Bartel aufarbeitete, ein interessantes Geschenk sein. Schauen Sie vorbei und entdecken Sie die passende Geschenkidee. Bei Fragen können Sie sich zudem gern an das Bürgermeisteramt wenden unter 05144/491-72.

Foto Wathlingen Shop

Am Samstag, den 29. November findet ab 14.30 Uhr der traditionelle Wathlinger Weihnachtsmarkt im und am 4 Generationen Park an der Kantallee statt.

Alle am dem Projekt „4 Generationen Park“ Beteiligten sind in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt vertreten:
• die Jugendpflege der Gemeinde Wathlingen hält für die kleinen Besucher ein Kreativ-Angebot bereit
• die Stiftung Linerhaus beteiligt sich
• die Oberschule Wathlingen ist mit verschiedenen Aktionen dabei.

Der evangelische Kindergarten Marienkäfer bietet eine Spielzeugbörse für Großteile.
Im Saal und im Foyer des Gebäudes finden Sie die Aussteller mit ihren vielfältigen Angeboten; es werden u.a. Adventsgestecke, Schmuck, handgearbeitete Puppenkleider, Schals, Mützen, Geschenkverpackungen und Karten, Kerzen, Holzarbeiten, Sandbilder, Dekorationsartikel und Seifen zum Verkauf angeboten.
Auf dem Festplatz vor dem Gebäude wird nicht nur für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt, es wird dort auch in diesem Jahr zum ersten Mal ein Märchenwald aufgebaut.

Ab ca. 18 Uhr wird der Feuerwehrmusikzug Adelheidsdorf die Besucher – wie gewohnt – mit weihnachtlichen Melodien unterhalten.
Sehen wir uns auf dem Weihnachtsmarkt? – Die Gemeinde und die Aussteller freuen sich über zahlreiche Besucher!

weihnbaum

Kreative Teelichthalter
Das Herbstferienprogramm der Jugendpflege Wathlingen startete am ersten Ferientag. Die erste Aktion war Teelichthalter zu dekorieren. Dabei bekamen die Kinder Windlichtgläser die sie mit Mosaiksteinen dekorieren durften. Viel Spaß und Kreativität der Kinder waren vorprogrammiert. So entstanden tolle und ausgefallene Windlichtgläser, die sie natürlich mit nach Hause nehmen durften.

Leuchtende Laterne
Bei der zweiten Aktion vom Herbstferienprogramm war Laternen basteln geplant. Die Kinder konnten sich zwischen einer Herzlaterne und einer Fußballlaterne entscheiden. Nach dem einfachen Ausschneiden kam das nicht so leichte Bekleben der Laternen. Aber mit viel Geduld gelang es den Kindern wunderschöne und große Laternen zu basteln. Die Herzlaternen wurden noch von den Mädchen mit vielen Glitzersteinchen beklebt.

Das Kindermuseum Zinnober
Bei der dritten Aktion fuhr die Jugendpflege Wathlingen mit den Kindern nach Hannover in das Kindermuseum Zinnober. Dort angekommen begrüßten sie süße, kleine Zwergschafe. Im Museum konnten die Kinder alles alleine erkunden und ausprobieren. Sie verkleideten sich, sahen alles aus einer anderen Perspektive, dank Brillen, die Fliegenaugen imitierten. Sie spielten mit einem Brettspiel, bei dem man gut hören musste und bastelten eine Hand aus Handschuhen und Sand. Das Aufregendste für die Kinder war die große Seifenblase. Dabei stellten sich die Kinder einzeln in die Mitte und zogen an einem Seil, was dazu führte, dass sie in mitten der großen Seifenblase standen. Am Ende haben die Kinder noch die Zwergschafe gestreichelt. Auf der Fahrt zurück wurde noch erzählt, was das Beste am Museum war und es wurden ebenfalls lustige Witze erzählt.

Schaurig schöne Halloweentüten
Am vierten Tag der Ferien wurden super schaurige Halloween Tüten von den Kindern gestaltet. Passend vor Halloween haben sie aus Stoffbeuteln und Stoffmalfarbe gruselige, aber auch schöne Halloween Tüten gestaltet. Hier war wieder sehr viel Kreativität von den Kindern gefragt. So entstanden zum Beispiel grüne Geister und pinke Kürbisse. Aber auch das klassische Orange der Kürbisse war dabei.

Halloweenparty
Geister, Monster, Vampire, Hexen, Skelette und Zombies tummelten sich am 31.10. um den Jugendtreff herum, bis sie endlich um 17 Uhr reingelassen wurden. Die Kinder ließen sich für Ihre Kostüme gute Ideen einfallen. Das hat sich auch gelohnt, denn sie sahen schrecklich gruselig aus. Bei der Preisverleihung für das beste Kostüm fiel der Jury die Auswahl sehr schwer. Aus allen tollen Verkleidungen wurden letztendlich drei Preise vergeben. Bei Halloweenmusik tanzten sie und spielten Spiele, die vom Jugendtreff veranstaltet wurden. Was zum Essen gab es ebenfalls. Ekeliger Wackelpudding mit Spinnen drauf, Bunte Tüten mit Geistern und Schlangen und blutige Finger (Würstchen) in Brötchen. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Kinder kochen Kürbissuppe
Passend zur Kürbissaison kochten die Kinder im Jugendtreff eine leckere Kürbissuppe. Sie schälten Kartoffeln und Möhren und würfelten diese anschließend klein. Dies kam dann mit dem zerkleinerten Kürbis, Zwiebeln und Gewürzen in einem Topf. Nach dem Kochen wurde alles püriert. Das Ergebnis war eine herzhafte und cremige Kürbissuppe. Für die Kinder war es sehr lecker, denn sie haben bis zu dreimal Nachschlag verlangt.

Süße, kleine Igelbrötchen
Am letzten Tag des Herbstferienprogramms konnten die Kinder Igelbrötchen backen. Die Kinder haben einen Quark-Öl Teig hergestellt. Diesen Teig teilten sie in mehrere Kugeln und formten daraus Igel. Damit die Igel auch so aussahen, verzierten sie den Teig mit Mandelsplittern für die Stacheln, Haselnüssen für die Nase und Rosinen für die Augen. Während die Igel im Ofen gebacken wurden, säuberten die Kinder die Küche und spielten danach Spiele. Als endlich die Igel fertig waren, durften sie gegessen oder mit nach Hause genommen werden.

Melis Ceper
Praktikantin der Jugendpflege

Schlosstheater Celle und Jugendpflege Wathlingen zeigen Gastspiel „Pettersson und Findus“ an der Oberschule Wathlingen

In Kooperation mit der Jugendpflege Wathlingen führt das Schlosstheater Celle am Dienstag, 25. November im Forum der Oberschule Wathlingen das Kinderstück „Pettersson und Findus“ von Sven Nordqvist auf. Das populäre Kinderstück für junge Menschen ab vier Jahren hat das Schlosstheater während seiner gesamten Spielzeit im Programm und spielt es vor- und nachmittags in der Turmbühne.

Damit auch junge Menschen im Landkreis und in der Region unkompliziert in den Genuss des kulturellen Angebots kommen, veranstalten die Jugendpflege Wathlingen und das Schlosstheater nun in Kooperation ein Gastspiel dieser Produktion am 25. November um 16.30 Uhr im Forum der Oberschule Wathlingen für bis zu 70 Zuschauer.

Eintrittskarten für diese Aufführung sind noch erhältlich und können beim Jugendzentrum Wathlingen,

Kantallee 8, Wathlingen montags bis freitags von 15.30 bis 19.00 Uhr persönlich oder telefonisch unter 05144/4 95 65 26 reserviert werden.

Schlosstheater auch „on tour“ im Landkreis

Das Schlosstheater bietet Institutionen und Bildungseinrichtungen ganzjährig die Möglichkeit an, Gastspiele seiner Kinder- und Jugendstücke zu buchen. Dazu wird lediglich ein geeigneter verdunkelbarer Raum und zeitlicher Vorlauf für die Organisation benötigt. Interessierte Institutionen können sich direkt an das Schlosstheater wenden, um weitere Informationen zu erhalten oder ein Gastspiel anzufragen.

Kontakt für weitere Informationen und Buchungen von Gastspielen:

Schlosstheater Celle
051 41/9 05 08-18
theaterpaedagogik@schlosstheater-celle.de